Frauenfrühstück & Comedy – mit Hiltrud Hufnagel

Lade Karte ...

Datum: 23.03.2019
Uhrzeit: 10:00

Veranstaltungsort
Schloss Gedern – Wappensaal, Schlossberg 7, 63688 Gedern


…eine Frau in den allerbesten Jahren…

Hiltrud Hufnagel, verwitwet, sieht aus wie Ende 40, ist beliebt, weiß alles, kann alles und hat immer Recht. Sie singt wie eine Nachtigall bei Nacht und weiß in jeder Lebenssituation das Richtige zu tun. Seien Sie gespannt auf ein Potpourri wertvollster Lebensweisheiten aus ihrem reichhaltigen Lebenserfahrungsschatz, garniert mit den schönsten Schnulzen!

Pressebericht

Bereits zum siebten Mal bot der Gederner Kulturkreis sein Frauenfrühstück im wunderschön frühlingshaft dekorierten Wappensaal des Gederner Schlosses an. Und ausgerechnet im (verflixten) 7. Jahr wird die engagierte Künstlerin „Hiltrud“ krank und muss ihren Auftritt zwei Tage vorher absagen. So überraschte die kurzfristig und spontan eingesprungene Schauspielerin Rena Schwarz mit ihrem neuen Programm „Prinzessin ist auch kein Traumjob“.

Das Frauenfrühstück war wie auch in allen Jahren zuvor, bereits Wochen vorher restlos ausverkauft. Gabi Bieger konnte viele Wiederholungstäterinnen begrüßen, aber auch etliche neue Gästinnen.

Das Frühstücksbuffet des Gederner Schlosshotels ließ keine Wünsche offen, so dass die Damen sich nach einem ausgiebigem Genuss entspannt dem Programm von Rena Schwarz widmen konnten. Die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Komödiantin begeisterte mit ihrem „märchenhaften“ Programm, das perfekt ins örtliche Ambiente passte.

Rena ist KEINE Märchentante, vielmehr räumte sie die Märchen - ganz besonders die der Brüder Grimm - so richtig auf!  Sie verlegte die alten Märchen in die heutige Zeit und analysierte sie gekonnt mit viel Humor. Sind Märchen heute überhaupt noch zeitgemäß? Irgendwie schon: überall alleinerziehende Könige, Patchwork-Familien mit Stiefmutter mit Halbgeschwistern. Können Hänsel & Gretel sich gar nicht mehr im Wald verirren, außer der Akku vom Smartphone ist leer und GPS geht nicht. Das Hexenhaus hätte nur noch eine Chance, wenn es WLAN hätte und der Lebkuchen glutenfrei wäre. Und die Prinzessin hat überhaupt immer den langweiligsten Job und muss am Schluss den heiraten, den der König aussucht – und wenn`s der Frosch ist! Grenzt das nicht schon an Zwangsehe? Manchmal sind ihre Geschichten so absurd, dass sie schon wieder wahr sein könnten. Es sind geschickt inszenierte Gedanken, unterhaltsam und zugleich mit Tiefgang, unterbrochen von liebenswert-witzigen und bitterbösen Liedern. Das Publikum jedenfalls war restlos begeistert  und dankte es der Künstlerin mit tosendem Applaus.

Quelle: Kulturkreis Gedern


Zurück zur vorherigen Seite